ASAG Audi Südbaden Cup


Ganze drei Tage Sonnenschein in den letzten Monaten hatte das Teilnehmerfeld des ASAG Audi Südbaden Cup zusammenschrumpfen lassen. Zurzeit ist man nicht auf Outdoor-Sport eingestellt.
Im Gegensatz zu den hundert Teilnehmern vom letzten Jahr war das Starterfeld von 56 Meldungen eine Enttäuschung.
Der frühe Morgen brachte Regen, so dass der Wettspieltag nichts Gutes verheißen ließ. Trotzdem hatten nur zwei Golfer abgesagt.
Die Wettspielleitung verschob den Start um eine Stunde. Es wollte aber nicht aufhören zu regnen. Man dachte schon darüber nach, das Turnier nicht stattfinden zu lassen und die vielen Preise in einer Tombola zu verlosen.
Petrus hatte es sich dann doch noch anders überlegt und die Schleusen zwar ohne Sonnenschein dicht gemacht.
Man spielte von zwei Abschlägen und die Teilnehmer kamen trocken über die Runde.
Das Highlight des Tages war der Schlag auf dem 8. Loch, einem Paar 3 mit 138 m. Der Sponsor hatte für ein „Hole in one“ einen Audi A1 ausgelobt und jeder hatte einen Versuch mit einem Schlag, der Gewinner des Tages zu werden.
2,05 m war dann Naerest-to-the Pin, nicht schlecht, aber der Sonderpreis wurde nicht vergeben.
Der Preis blieb beim Veranstalter, der sich gegen den möglichen Verlust versichert hatte.
Es war für alle Teilnehmer ein großer Spaß und nahezu jeder bekam einen Preis und man versicherte, dass man im nächsten Jahr wieder den Glücksschuss für ein Auto versuchen will.


Die Ergebnisse: hier

Beliebte Posts aus diesem Blog

Alex Reisecup