Clubmeisterschaften 2017


Zwei Tage Turniergolf, heißt es geht um was. Es wurden die Clubmeisterschaften in 6 Klassifizierungen ausgespielt. Schon in der Vorhersage war schlechtes Wetter angesagt und so war die Beteiligung nicht so übermäßig. Samstag hat die Wettspielleitung damit gerechnet, wegen zu viel Wasser auf den Grüns zu stoppen. Petrus hatte Einsicht und Spät-Nachmittag hat die regenschleusen geschlossen. Trotzdem war es recht unangenehm kalt. Es konnten die Damen und Herren die 36 Löcher für ihre Meisterschaft zu Ende spielen. Die späteren Clubmeister brachten erstaunlich gute Ergebnisse ins Clubhaus.
Sonntag in der Früh wurde bei Sonnenschein die dritte Runde aufgeteet und die Favoriten bekamen die Pokale.
Frau Tschopp spielte wie immer wie eine Maschine und wurde mit 83-85-84 zum 10-mal Clubmeisterin. Glückwunsch.
Vor Jahren noch bei den Trainern, bis zum Bauchnabel reichend mit dem Spitzname „Speedy“ muss das Metermaß nun bis auf 188cm. Ausgerollt werden.
Beachtlich seine Größe mit seinen 17 Jahren. Mittlerweile mit einigen sportlichen Erfolgen in der Schweiz, trat Cédric als Favorit an. Mit 71-72-76 ließ er seinen Mitspielern keine Chance. Nach der zweiten Runde lag der junge Mann elf Schläge vor seinem Bruder.
Nach drei Runden lagen alle Guglers auf den ersten 3 Plätzen. Hochachtung.
Die Senioren-Klassen spielten 36 Löcher um ihre Meister auszuspielen. Frau Elke Stöber gewann die Seniorinnen-Brutto-Clubmeisterschaft und Franz Roth gewann mit beachtlichen 81-83 die Clubmeisterschaft der Senioren.
Schon seit Jahren wird im Drei-Thermen-Golfresort eine Netto-Clubmeisterschaft parallel ausgespielt. Bei den Damen brachte Frau Monika Greiner das beste 36 Loch Netto Ergebnis ins Clubhaus,  bei der Herren Netto Clubmeisterschaft, die Gruppe mit dem größten Starterfeld, gewann Raik Schmude und darf sich für ein Jahr Netto-Herren-Clubmeister im Drei-Thermen-Golfresort  nennen.

>>>Ergebnis<<<
Deux jours de tournoi, c'est que l’évènement est important.
Les championnats du club ont été joués ce Weekend en 6 classifications. Les prévisions météo avaient annoncées le mauvais temps et la participation n'était pas excessive. Samedi, la direction des jeux  s'attendait meme  à arrêter la competition à cause d'une trop grande quantité d'eau sur les greens. Mais ST.Pierre dans sa bonté a en fin d'après-midi fermé les écluses de pluie. Le temps resta désagréablement froid. Mais les dames et les messieurs purent finir les 36 trous de leur championnat. Les futurs champions du club ont rapporté des résultats étonnamment bons au clubhouse.
Dimanche dans la matinée se déroula  le troisième tour avec le soleil et les favoris ont logiquement obtenu les trophées.
Mme Tschopp comme toujours a joué comme une machine et est devenu pour la  10 fois Clubmaster avec 83-85-84. Félicitations.
Il y a peu d´années, celui que l’on surnommait  "Speedy  n’atteignait pas le nombril des entraineurs, aujourd´hui à 17 ans on doit dérouler le mètre jusqu’à 188cm.
Et, avec ses succès sportifs en Suisse, Cédric est entré comme favori dans le tournoi. Avec 71-72-76, il n'a laissé aucune chance à ces concurrents. Après le deuxième tour il possèdait dix coups d’avance sur son frère.
Après trois tours, tous les Guglers étaient dans les trois premières places. Chapeau.
Les seniors ont joué 36 trous pour trouver leurs champions. Mme Elke Stöber a remporté le championnat senior de clubs féminins et Franz Roth a remporté le championnat du club des seniors avec un remarquable 81-83.
Un classement net de club a également été joué.. Chez les dames Mme Monika Greiner a joué le meilleur résultat net sur 36 trous  tandis que Raik Schmude  a gagné dans le groupe avec le plus grand nombre de participants et peut être nommé champion de club masculin en net du Drei Thermen Golfresor pendant un an.

Beliebte Posts aus diesem Blog

wir versuchen dem Frühling auf die Sprünge zu helfen.